06

Feb

2015

Holzfaserplatten verkleben


1℃


Wie ich vor zwei Tagen bereits erwähnte, würde ich gerne die Zimmerdecke in meinem Büro verschönern, weil die Balken ein deutliches Gefälle von der Vorderseite zur Mitte des Hauses aufweisen. Durch dieses Gefälle ist teilweise das Geotextil vom Obergeschoss zu sehen, welches wir auf die von unten sichtbare Beplankung als Teil des lehmbasierten Aufbaus der Zwischendecke legten. Wer mehr über den Aufbau der Geschosszwischendecke erfahren möchte, dem empfehle ich das Jahr 2011 der Lehmlawine, insbesondere die Monate von April bis August.

Heute sollte es darum gehen, einen vor Jahren getätigten Fehlkauf von 20mm Holzfaserplatten möglicherweise doch noch in eine sinnvolle Investition zu verwandeln, indem diese miteinander verklebt werden, um 60mm Holzfaserplatten zu produzieren. Diese könnten dann in die 6cm Vertiefung zwischen den Auflegehölzern seitlich der unterstützenden KVH-Balken eingebracht werden und somit eine durchgehende Fläche für die Aufbringung von Lehmputz fungieren.

Ich kletterte also wieder auf den Scheunenboden, wo wir fast die gesamte Palette Holzfaserplatten eingelagert haben und holte zwei von ihnen nach unten.

Eine 20mm Holzfaserdämmplatte

Als nächstes wurde eine kleine Menge Kalk-Kaseinleim angemischt. Dazu nahm ich ein 500g Paket Quark und vermischte es mit ca. 100g Sumpfkalk (auf Basis von Weißkalkhydrat). Der Mischung gab ich einige Minuten um zu reifen (und dem Ammoniak-Geruch zu entkommen). Da diese irgendwann beginnt zu gelieren (ein Prozess der irreversibel ist), kann dieser Werkstoff nicht lange vor den eigentlichen Arbeiten vorbereitet werden.

Kalk Kaseinleim mit Quast

Mithilfe eines Quasts wurde eine Holzfaserplatte dann einseitig mit dem Kalk-Kaseinleim bestrichen. Diese Klebeschicht sollte meiner Ansicht nach reichen, um den Platten einen ordentlichen Zusammenhalt zu geben.

Kalk Kaseinleim auf einer 20mm Holzfaserplatte

Da die Holzfasern den Leim sehr schnell aufsaugen, war nun etwas Eile geboten.

Der Kalk Kaseinleim zieht schnell ein

Als die zweite Holzfaserplatte auf die Klebeschicht gelegt und beide von Hand zusammengedrückt waren, legte ich noch einige Gegenstände auf das Sandwich, um die Klebekraft zu erhöhen. Ich hoffe, dass sich so der Leim zwischen den Holzfaserplatten verteilt und für guten Zusammenhalt sorgt.

Lehmsteine und die Lehmbauplatte als Beschwerer

Zwei Holzfaserplatten werden verklebt

Ob das Experiment gelungen ist, werde ich frühestens morgen wissen, da der Leim einige Stunden braucht, um fest zu werden.

  1. Kommentare

    Bisher keine Kommentare.
    Schreib' doch einen :-)

* wird nicht veröffentlicht