01

Jul

2014

Weitere Kalkputzarbeiten im Flur


20℃


Eigentlich hatte ich gedacht es sei eine einfache Sache die beiden Flächen links und rechts vom Ständerbalken im Flur zu verputzen. Es erschien mir eine einfache Aufgabe, da die Flächen kaum Unterbrechungen beinhalten – lediglich jeweils eine Unterputzdose für Lichtschalter und Lampenfassung.

Das Wasser zum Anmischen des Kalkputzes entnahm ich einem Kübel mit Regenwasser aus dem Garten und der darin schwebende Grashalm erinnerte mich sogleich an eine bestimmte Sorte Wodka ☺.

Büffelgras Waßer für den Kalkputz

Um einen weiteren Schritt beim Verputzen zu optimieren, versuchte ich den Vorgang so aufzuteilen, dass zuerst eine Teilstärke aufgetragen wird und wenn diese Angezogen ist, die zweite Schicht nachzureichen.

Frisch aufgetragener Kalkputz

Der Kalkputz wurde mit kurz unterhalb der Kalkstege aufgetragen

Dieses Prozedere hatte ich bereits einen Tag zuvor geprobt und musste heute sowohl die zweite Schicht des ersten Wandabschnitts korrigieren, als auch der zweiten Hälfte die unterste Putzschicht verpassen.

Diverse Stellen mußten im Kalkputz repariert werden

Dabei kam ein bekanntes Problem mit den Kalkstegen zutage: Der angehärtete Kalkputz lässt sich einfach nicht mehr gut mit dem frischen Kalkputz vereinen, sodass immer Übergänge zu sehen sind – ein sehr unbefriedigender Zustand. Zusammen mit der Tatsache, dass ich in den ersten Zimmern an einigen Stellen wieder leichte Risse entdeckt habe, weckt in mir den Wunsch alles noch einmal zu verputzen. Ich grübel noch…

Kalkputz im Flur mit Kalkstegen als Abziehkante

  1. Kommentare

    Bisher keine Kommentare.
    Schreib' doch einen :-)

* wird nicht veröffentlicht