16

Okt

2013

Filzgleiter


16.10.2013, 11°C


An manchen Tagen hat man einfach keine Lust etwas "schweres" zu tun oder "große" Aufgaben zu erledigen. Das ist legitim, wie ich finde und macht deutlich, dass der Mensch keine Hochleistungsmaschine ist, sondern ab und an mal die Seele baumeln lassen sollte.

Das funktioniert aber so nicht mit mir :-D .

Zumindest eine kleine Aufgabe wollte ich erledigt wissen – ein guter Zeitpunkt also um uns allen einen Gefallen zu tun und endlich die neuen Filzgleiter mit Schraubbefestigung an den Hochstühlen anzubringen. Das wurde auch höchste Zeit, nachdem bereits mehrere Sätze Filzgleiter mit Klebestreifen verheizt wurden – die Teile halten einfach nichts aus.

Akkuschrauber mitsamt Bohrer und Filzstopper mit Schraubenbefestigung

Nachdem ich die Schrauben mal so und mal anders an die Stuhlbeine gehalten hatte, war klar, dass vorgebohrt werden müsste damit das Holz nicht seitlich absplittern würde. Das Loch musste senkrecht zur Standfläche gebohrt und gleichzeit so von der Mitte verschoben werden, dass die Schrauben nicht aus den stark gewinkelten Beinen gleich wieder herausragen würden.

Es wird in die Stuhlbeine vorgebohrt

Die Schrauben der Filzgleiter waren zugleich nicht fest mit dem Teller verbunden, sondern beweglich. Das ließ mir zumindest etwas Spielraum für Fehler.

Die Filzstopper mit Schraubenbefestigung

Letztendlich machten sich die Gleiter sehr gut an den Stuhlbeinen. Nicht nur, dass die Stühle sich nun viel leichter über den Boden schieben lassen – nein die lästigen Schabgeräusche sind ebenfalls passé.
Nachdem ich sechzehn Stuhlbeine aufgerüstet hatte, hatte ich auch den richtigen Dreh raus ;-) .

Der Filzstopper sitzt fest

  1. Kommentare
    1. Annika Die Bauherrin :-) · 30.01.2014 · 11:51

      …und im Hintergrund: Die Bauaufsicht! :D

    2. mama · 18.01.2014 · 10:18

      Sehr praktisch, aber Seele baumeln lassen ist auch sehr wichtig, Vossie!! Baumel mit Annika, dann habt Ihr beide mal Pause :-)

* wird nicht veröffentlicht