01

Aug

2013

Eichenlamellen-Vermessung


01.08.2013, 31°C


Wie ich gestern bereits schrieb, sah die Stufe irgendwie seltsam aus – als wäre sie gewölbt. Es hat mich einiges an Grübeln gekostet, bis ich darauf kam einfach mal die obere und untere Breite der Stufe zu messen und schon traf es mich wie der Blitz: Die Stufe war oben deutlich schmaler als unten. Jetzt war das große Raten angesagt, weil mir nicht ganz klar war wie das sein konnte.

Stufenbreite aller Lamellen nachmessen

Hintere Breite ist kürzer als vorne

Die obere Breite der Stufe betrug nur 116,6cm während die untere Breite satte 117,9cm betrug – satte 13mm Abweichung. Jetzt war klar was die Ursache für mein Empfinden einer "krummen" Stufe war, doch der Grund dafür musste noch ausgemacht werden.

Vorne ist die Stufe Breiter als hinten

Jede Lamelle wird vermessen

Also holte ich ein Heft, Bleistift sowie Messschieber um die Stärke der einzelnen Lamellen zu bestimmen. Dabei stellte sich schnell heraus, dass ich teilweise enorme Abweichungen zwischen der oberen und unteren Dicke einer Lamelle hatte. Da die Abweichungen aber unterschiedlich waren, gab es nicht nur additive oder nur subtraktive Effekte, sondern Aufhebungen zwischen beiden. Wären alle Eichenlamellen von gleicher Qualität gewesen und ich hätte nicht auf Ober- und Unterseite achten müssen, so hätte ich die Lamellen so lange umherjonglieren können, bis der Effekt aufgehoben war. Leider ging das nicht.

Von allen Eichenlamellen wurde die vordere und hintere Stärke ermittelt

Nachdem alle Maße aufgenommen waren, versuchte ich einzelne Ausreißer mit der Kappsäge nochmal zu korrigieren aber selbst nach sehr vielen, intensiven Versuchen war es mir nur gelungen die Differenz auf 5mm zu bekommen. Ich musste leider einsehen, dass die Kappsäge für den Endschliff nicht die richtige Wahl ist.

Diese Lamelle ist hinten schmaler

Mit der Kappsäge und dem jetzigen Verfahren würde ich jedenfalls nicht zum gewünschten Ergebnis kommen. Natürlich könnte man jetzt argumentieren, dass es ja nicht so schlimm sei denn immerhin ist es der erste Versuch und nur eine Stufe und keiner achtet nachher darauf ob die leicht gebogen wirkt oder nicht.

Die Lamelle ist vorne breiter

  1. Kommentare

    Bisher keine Kommentare.
    Schreib' doch einen :-)

* wird nicht veröffentlicht