25

Jul

2013

Manuelle Putzarbeiten im Obergeschoss


25.07.2013, 28°C


Am kommenden Samstag (also übermorgen) wollen wir mit drei Mann den Flur im Obergeschoss bearbeiten. Zwei werden unten die Maschine bestücken und ich werde (wie immer) am Feinputzgerät stehen und den Lehm dorthin spritzen wo er benötigt wird.

Doch bis dahin muss der Flur auch darauf vorbereitet sein, also verbringe ich etwas Zeit damit die alten Lehmreste aufzubrauchen (die Baukübel werden für neue Reste benötigt) und nebenbei etwas aufzuräumen.

Lehmputz in Baukübeln durchgemischt und eingepackt

Die Kabel, welche zur Verteilung im Obergeschoss führen wurden in die Zwischendecke mit Lehm eingegossen und in Moriens Zimmer wurde die Zwischenwand um eine Lehmlage aufgestockt. Das kann man eigentlich regelmäßig machen, da dort ein sehr kräftiger Wandaufbau gemacht werden muss; was wiederum an dem aufgedoppelten Balken liegt, der verputzt werden soll um in der Wand zu verschwinden. Auf dem letzten Foto dieses Abschnitts ist es der trockene, lehmfarbene Streifen oben.

Die Zuleitungen und Kabel in Lehmputz eingegossen

Die Wand zwischen den Kinderzimmern hat eine manülle Lage Lehmputz erhalten

Lehmputz-Revue

Mit dem Trocknungsfortschritt im Badezimmer und Schlafzimmer bin ich soweit sehr zufrieden. Es ist noch nicht einmal eine Woche her und schon gibt es große trockene Flächen auf den Wänden zu sehen.

Der Lehmputz im Badezimmer trocknet gut

Im Badezimmer fehlten auch noch die Distanzhülsen für die Wasserleitungen, weshalb ich mich gleich noch darum gekümmert habe, bevor der Lehmputz zu trocken wird. So konnte ich den relativ frischen Lehmputz noch unkompliziert von der Wand schälen; nächste Woche hätte ich dafür bereits einen Hammer gebraucht.

Der Lehmputz im Badezimmer

Dabei ist mir auch gleich noch ein Planungsfehler in der Elektrik aufgefallen, der schnell noch korrigiert werden sollte. Ich habe nämlich eine Verzweigungsdose gekauft und dabei festgestellt, dass es günstiger wäre wenn beide Leitungen an einem Ende einträfen. Dank des noch feuchten Lehms war die Korrektur schnell gemacht *puh*.

Weitere Anpassungen der Zuleitungen im Badezimmer

Aufgeräumt

Mittlerweile sind alle Putzleisten an den Wänden (schön, das dieser Schritt abgeschlossen ist) und somit gab es auch keine Notwendigkeit mehr die Kappsäge im Obergeschoss stehen zu haben. Wenn wir in zwei Tagen Lehmputz machen, dann wäre sie ohnehin im Weg und würde womöglich noch mit Lehmputz eingesaut werden.

Es wurde also alles aus dem Flur geräumt, was dort nicht benötigt wird für die nächsten Putzarbeiten und somit wären auch alle Vorbereitungen für den Super-Clayday abgeschlossen. Harry und ich sind schon gespannt wie wir vorankommen werden, wenn zwei Leute die Maschine mit Lehmputz beschicken!

Das Werkzeug im Flur wurde weggeräumt alles ist bereit für den Lehmputz

  1. Kommentare

    Bisher keine Kommentare.
    Schreib' doch einen :-)

* wird nicht veröffentlicht