10

Jul

2013

Welcome, Little Lorry!


10.07.2013


Die Anlieferung des Betonkieses war nicht das heutige Highlight aber immer ein paar Fotos wert. Es macht mir halt Spaß dem LKW zuzuschauen, wie er über eine sehr kraftvolle Mechanik mehrere Tonnen Betonkies ablädt als wäre es ein Eimer Sand.

LKW mit Container Kipper

Wir haben die gleiche Menge Betonkies bestellt wie beim letzten Mal, allerdings nicht beim Baustoffhändler, sondern dem Container-Dienstleister. Trotzdem kam mir der Haufen bei dieser Lieferung größer vor. Ich habe die Hoffnung, dass wir damit auskommen aber wenn nicht, dann holen wir die nächste (kleinere) Ladung vielleicht selbst ab?

Betonkies aus dem Container gekippt

Unser Lorry – eine T3 Pritsche aus 1985

Wir haben schon lange mit dem Gedanken gespielt ein Baufahrzeug anzuschaffen. Das ist natürlich viel zu spät, da schon seit fünf Jahren am Haus gebaut wird aber erst in letzter Zeit werden vermehrt Baumaterialien in so kleinen Mengen benötigt, dass wir diese auch selbst transportieren können bzw. es sich einfach nicht mehr lohnt die Lieferkosten zu tragen.

Nach einiger Recherche bin ich dann auf einen T3 gekommen, die leider nicht mehr einfach zu finden sind, sofern man mehr als Rost kaufen möchte. Wir hatten mit unserem "Little Lorry" Glück, weil der Vorbesitzer ihn zu einem sehr attraktiven Preis anbot und wir uns sofort gemeldet haben und den erstmöglichen Termin wahrgenommen haben. Wie wir später erfuhren klingelte bei ihm den ganzen Tag das Telefon…

Unser Lorry T3 Pritsche von der Seite

Die Pritsche darf ca. 990kg zuladen und ist als LKW angemeldet. Entsprechend ist auch das Fahrgefühl des Fahrzeugs aber es macht ziemlich viel Spaß. Da ist das Autofahren noch Auto fahren und erfordert sehr viel körperlichen Einsatz; sowohl beim Schalten, als auch besonders beim Lenken :-D .

VW T3 Pritsche von vorne

Die Ladefläche ist großzügig ausgestatten und bietet Platz für drei Europaletten hintereinander. Im Herbst müssen noch OSB3-Platten und Estrichelemente gekauft werden – ich habe da eine Ahnung, dass wir die selber abholen werden.

Letztendlich wurde die Entscheidung für ein Baufahrzeug ja auch deswegen getroffen, weil wir unseren Passat nicht weiter mit Baustofffahrten belasten wollten. Dafür ist der Kombi einfach zu schade und Lorry ist dafür wie gemacht – auch wenn er mit seinem 50PS Saug-Diesel und 4-Gang Getriebe keine Geschwindigkeitsrekorde aufstellen wird (eingetragene Höchstgeschwindigkeit ist 103km/h :-D ).

Falls es für andere von Interesse ist: Der T3 hat €1100 gekostet und hat bis 11.2014 noch HU. Mit LKW-Zulassung liegt die Versicherung bei ca. €290 im Jahr und die Steuern bei ca. €160 für den 1,6L Diesel bei dem die Rußpartikel noch in den Nasenhaaren steckenbleiben und sich nicht auf Hirnhaut und Leber ablagern.

VW T3 Pritsche von hinten

  1. Kommentare

    Bisher keine Kommentare.
    Schreib' doch einen :-)

* wird nicht veröffentlicht