08

Jun

2013

Das Betonfundament für den Wasserspeicher


08.06.2013, 24°C, sonnig


Nachdem ich gestern bereits die Statistik für übliche Baupannen in einer Saison erfüllt hatte, konnte ja heute nichts mehr schief gehen ;-) .

Wie so häufig am Samstag war Harry mit von der Partie um mich tatkräftig zu unterstützen. Zuerst wurde das Schubkarrenrad mit dem intakten Mantel instandgesetzt – für die zweite Schubkarre werde ich ein PU-Rad bestellen.

Danach konnte es auch schon gleich losgehen, denn von der Rüttelflasche hatten wir nichts mehr zu befürchten und ein neues Betonfliessmittel sollte heute auch ausprobiert werden: Spülmittel.

ErsterAbschnitt der Bodenplatte mit Absperrung

Seitliche Ansicht des ersten Bodenplatten Abschnitts

Insgesamt ging auch alles recht flott, weil gestern mehr gegossen wurde als notwendig fiel die Betonarbeiten heute dafür etwas kürzer aus.

Die Bodenplatte für den Regenwasserspeicher ist gegossen

Längsansicht der Bodenplatte aus Beton

Nach wenigen Stunden war die Sauberkeitsschicht dann auch fertig gegossen und glatt abgezogen. Jetzt brauchte nur noch abgewartet und beim Trocknen gelegentlich nachgewässert werden zur Hydratation des Zements.

Geglättete Bodenplatte aus Beton für den Regenwasserspeicher

Dies & Das

Der Betonkies-Haufen ist nun erheblich schneller eingeschrumpft als ursprünglich geplant. Das ist Problemation, weil es ja noch die Auffahrt zu auszugießen gilt. Beim nächsten Betonieren werden wir genauer erfahren ob noch genügend Betonkies vorhanden ist.

Kräftig dezimierter Betonkies

Wie oben bereits angekündigt wurde ein neues Fliessmittel für den Beton ausprobiert. Das letzte hat mich überhaupt nicht überzeugt – bei der Zugabe von Spülmittel zur Brechung der Oberflächenspannung wies der Beton wieder die gewohnte Plastizität auf wie bei dem professionellen Fliessmittel aus dem Baustoffhandel. Auch die Verdichtung verlief damit sehr gut.

Das bevorzugte Beton Fliessmittel

Das letzte Foto zeigt die beiden herausoperierten Schläuche von denen nur einer ersetzt wurde. Jetzt will ich endlich das PU-Rad bestellen für die kommenden Betonarbeiten.

Schubkarrenschläuche einer ohne Ventil der andere geplatzt

  1. Kommentare

    Bisher keine Kommentare.
    Schreib' doch einen :-)

* wird nicht veröffentlicht