24

Mrz

2013

Eine kleine Luke


24.03.2013, -2°C


Im letzten Jahr hatte ich eine Abdeckplatte für die Wasseruhr samt Absperrhahn im Badezimmer konstruieren müssen die – lange Zuleitung und Wasserarmatur sei dank – sehr groß und dadurch unglaublich schwer ausfiel.

Eine ähnliche Situation steht mir noch für den Hausanschlusskasten im Flur bevor; allerdings kann diese Luke deutlich kleiner ausfallen, da der Kasten für die Hauptsicherungen sehr viel weniger Platz benötigt und auch nicht regelmäßig ausgewechselt werden muss (die Wasseruhren werden alle acht Jahre gegen geeichte getauscht).

Warum sind die Anschlüsse überhaupt so merkwürdig niedrig? Weil wir den Boden ausgekoffert und anschließend mit Schaumglasschotter gedämmt haben. Das Gesamtniveau ist also um einige 10cm gestiegen, wodurch die Anschlüsse (welche vorher ebenerdig waren) nun halb oder ganz im Boden verschwinden.

Am Hausanschlusskasten fehlt noch eine Luke

Das Werkzeug muss geschärft werden

Mit Holz zu arbeiten bringt Spaß – aber nicht wenn das Werkzeug stumpf ist und die Schärfung der Holzbeitel war längst überfällig. Also kramte ich erst einmal den Linder Stone hervor, wässerte ihn und begann die Beitelsammlung zu schärfen.

Linder Stone zum Schleifen oder Abziehen

Die Holzbeitel müssen geschliffen werden

Nach einer guten halben Stunde waren alle Beitel so geschärft, dass damit auch Papier gut zu schneiden war.

Holzbeitel geschliffen

Zurück zur Luke

Das Loch im Boden ist wegen eines Denkfehlers meinerseits mit vielen Netzwerkkabeln und Leerrohren gefüllt. Es waren die ersten Kabel die ich verlegte und aus einem mir in Restrospekt unverständlichem Grund, war die Entscheidung gefallen sie an dieser Stelle zu trennen. Ich habe die Kabel nicht explizit durchgeschnitten, sondern habe von hier aus in zwei Richtungen gearbeitet mit dem Vorhaben sie hier später zu flicken oder einen kleinen Netzwerk-Switch zu setzen *seufz*.

Eine Leerrohr und Netzwerkkabel Schlangengruft

Eine kleine Holzluke für den Ausanschlusskasten

Nach einigen sehr individuellen Höhenanpassungen gelang es mir dann auch alle Anforderungen unterzubringen: Netzwerkkabel, Versteifungen und Hausanschlusskasten mit Hauptsicherungen. Es fehlt jetzt noch das abschließende Estrichelement und dann kann diese Luke beim Fliesenlegen gleich mit abgewickelt werden.

Die Leerrohre für die Netzwerkkabel laufen neben der Luke entlang

  1. Kommentare

    Bisher keine Kommentare.
    Schreib' doch einen :-)

* wird nicht veröffentlicht