23

Nov

2012

Der Flur wurde gefegt


23.11.2012, 9°C, regenerisch


Während einer Arbeitsphase sammeln sich immer Werkzeuge und Materialien an, welche für die Dauer der Arbeiten in greifbarer Nähe sein müssen. Diesen Arbeitsphasen folgen auch stets Tage oder Stunden in denen mal aufgeräumt und durchsortiert werden muss damit der Überblick erhalten bleibt.
Heute war ein solcher Tag.

Das akkumulierte Chaos hinter den Kulissen

In den vergangenen Tagen des Fliesenlegens haben sich diverse Schnittreste und Bruchstücke angesammelt, die heute auf dem Bauschutthaufen draußen (oder zumindest in dessen Nähe) entsorgt wurden. Da Fliesen sehr scharfkantig sind nach dem Brechen, sammelte ich sie lieber in einem alten Baukübel – ich kenne ja meine Kinder ;-) .

Die vielen Reste vom Fliesen schneiden

Nach einigen Stunden des Fegens, Kalk-Kaseinleimfarbreste-Abkratzens und sogar Staubsaugens, befand sich der Flur endlich in einem Zustand den ich für eine gute Arbeitsgrundlage halte um morgen die Fliesen einzukleben. Irgendwie unterlag ich der Illusion ich könnte heute bereits eine Doppelreihe Fliesen als Startlinie kleben, doch das wurde natürlich nichts mehr.
Die Zeit, die Zeit.

So lässt es sich morgen arbeiten

Der Flur wurde mehrmals gefegt und sogar gesaugt

Baustellen-Wimmelbild

Ich wünschte, ich könnte das ganze Werkzeug in die Scheune verfrachten, damit hier endlich ordentlich Platz ist aber noch ist mir das nicht vergönnt. Immerhin muss noch gemalt, verputzt und gefliest werden und für diese unterschiedlichen Arbeiten werden ganz unterschiedliche Werkzeuge benötigt die sich mittlerweile allesamt im Wohnzimmer befinden XD .

Das Wohnzimmer ist wirklich ziemlich voll

Die Baumaterialien sind im Wohnzimmer

Für Freunde des Wimmelbilds gibt es die Werkzeugsammlung

Einkäufe

Was sich allerdings bereits in der Scheune befindet, dass sind die verbleibenden Fliesenpakete für den Küchen- und Badezimmerbereich. Dort lagern auch die Fliesen für den Flur und das Laminat für die verbleibenden Zimmer und wo wir gerade beim Thema sind…

Die letzten Fliesenpakete für den Küchenbereich

Laminat ist ja nicht sehr "natürlich" - es ist die billige Baumarktschrott-Variante eines anständigen Holzfußbodens, hergestellt aus Holzabfall, Kunststoff und Druckertinte. Es wird aber seinen Zweck erfüllen für die erste, unbestimmte Übergangszeit und das ist gut so. Doch nur, weil wir uns für Laminat entscheiden, heißt nicht, dass nicht zumindest die Trittschalldämmung aus einem Naturprodukt bestehen kann. Umso mehr freute es mich, dass der Versandhändler die 2×25m2 Rollen aus 2mm starken Kork zügig liefern konnte.

Die Kork Trittschalldämmung ist eingetroffen

Es wurden bereits sehr viele Varianten der Gartenspritze/Gartensprüher/Gartenbrause für die Baustelle ausprobiert. Es gab niemals einen klaren Favoriten oder besonderen Langläufer unter den gekauften Produkten – egal ob von namenhaften Herstellern wie Gardena oder das billige Zeug aus der Grabbelkiste beim Baumarkt. Alle sind sie kaputt gegangen und meistens zu ungünstigen Zeitpunkten.

Gäbe es ein hochwertiges, zerlegbares (wartbares) Produkt aus Messing o.Ä mit Ersatzteilversorgung für unter €50,00 – ich würde es kaufen. Doch so bin ich dazu über gegangen regelmäßig eine andere Gartenspritze auszuprobieren auf der Suche nach einer haltbaren Bauart. Die unten abgebildete Bauform hat sich als besonders praktisch erwiesen. Der Strahl ist nämlich unabhängig von der Wassermenge regulierbar. Die Schwachstelle bei diesen Geräten sind die Handarmatur (aus dünnem Kunststoff) und die Anbindung des Zugmechanismus an das Gehäuse per Kleber *duh*. Egal.

Warum ich so viel über Gartenspritzen labere?
Ich habe letztens beim Baumarkt Bahr (auf dem Foto rechts) eine Gartenspritze für €10,99 gekauft die identisch zu der heute erworbenen für €6,00 aus dem B1 Baumarkt ist.
Einziger Unterschied: Farbe und Aufdruck (Meister statt Bahr).

Neue Erkenntnis!Der Logo-Aufdruck von Baumarkt Bahr kostet 83% Aufpreis zum Logo-Aufdruck von "Meister".

Gleicher Schrott halber Preis

  1. Kommentare

    Bisher keine Kommentare.
    Schreib' doch einen :-)

* wird nicht veröffentlicht