22

Jan

2012

Verfugung des Obergeschosses


22.01.2012, 6°C


Das erklärte Ziel war es heute mit dem Verputzen der Lücken zwischen den Holzfaserdämmplatten und der Decke bzw. dem Fachwerk zu beginnen. Wie schnell die Arbeiten voranschreiten würde man sehen.

Lehmputz zwischen Fachwerk und Holzfaserdämmung

Besonders erstaunlich ist es zu sehen wie viel Lehm in diese scheinbar kleinen Lücken passen. Heute wurde in etwa die Hälfte des oberen Stockwerks verfugt und dabei sind ca. 70l Lehm verputzt worden.

Lehmputz zwischen Geschossdecke und Dämmung

Nicht alle Lücken wurden gefüllt

Es können auch nicht alle Stellen sofort bis zur vollen Tiefe aufgefüllt werden, weil sonst das Wasser keine Möglichkeit mehr hat aus den tieferen Schichten zu verdunsten. Im Sommer würde mir das nicht so viel Sorgen machen aber zu dieser Jahreszeit ist es etwas Anderes.

Die Verputzarbeiten kommen voran

Die Trocknung der Badezimmerwand

Nach einer ganzen Nacht - natürlich dank Unterstützung des Bauheizlüfters - war die nächste Schicht auf der Badezimmerwand fast durchgetrocknet. Jedenfalls soweit, dass ich bedenkenlos die nächste Schicht aufbringen konnte. Die unteren beiden Bilder sind also nicht vertauscht, sondern gehören tatsächlich in diese Reihenfolge: zuerst trocken, dann feucht.

Lehmputz an Badezimmerwand fast trocken

Lehmputz an Badezimmerwand mal wieder

Leider kann ich den Ausgleich nicht sonderlich gut dokumentieren mit der Kamera aber vielleicht (und mit etwas Phantasie) gelingt es dem Leser zu erkennen, dass die vielen Unebenheiten nachlassen :-) .

Badezimmerwand ist fast ausgeglichen

  1. Kommentare
    1. Ole · 06.02.2012 · 08:29

      Bei diesen Temperaturen bewegt sich erst einmal gar nichts mehr auf der Baustelle. Weder feuchter Lehm (gefrorener Lehm eher), noch werden Kabel verlegt. Nachher bricht mir noch das Kupfer und ich wundere micht warum in der Steckdose nur 150V ankommen :-)

    2. Dirk · 05.02.2012 · 23:36

      'Na klar sieht man, dass die Unebenheiten nachlassen! Ist doch offensichtlich! (Und wenn nicht, darfst Du gern bei uns im Haus weitermachen

* wird nicht veröffentlicht