11

Dez

2011

Ausgleich der Badezimmer-Lehmwand


11.12.2011, 3°C


Den Flur konnte ich beim letzten Durchgang doch nicht vervollständigen, da ein kleiner Abschnitt erfolgreich Widerstand leistete. Hier war der Putzauftrag, mangels Anputzleisten, so flach geraten, dass ich noch Aufputzen musste und dem Lehm etwas Zeit geben möchte das meiste Wasser loszuwerden, bevor ich die Dämmplatte dagegen schraube.

Die Werkstatt im Flur des Obergeschosses musste auch mal wieder aufgeräumt werden - jetzt hat der Ofen wieder etwas "Futter" und ich konnte ein anständiges Foto machen *hust*.

Die Werkstatt im Flur

Das Badezimmer

Im Großen und Ganzen ist das Badezimmer sehr einfach zu dämmen. Es sind nur zwei ca. fünft meter lange Wände, jeweils von einem Fenster bzw. Doppelfenster unterbrochen.

Badezimmer Wand mit Holzfaserdämmplatten

Es wäre einfach, gäbe es da nicht das Malheur mit den letzten beiden Anputzleisten an dieser Wand. Die letzte Anputzleiste wurde entfernt, als wir die Deckenbalken angebracht haben und irgendwie wurde sie nie wieder angebracht. Das alleine war schon ein Problem, doch dadurch, dass die Anputzleiste davor aus irgendeinem Grund zu weit aus der Wand herausragte machte der Lehmputz eine regelrechte Welle, die jetzt mühsam ausgeglichen werden musste. Es lohnt sich wirklich immer sauber zu arbeiten - besonders dann wenn weitere Arbeiten davon abhängen :-( .

Lehmwand mit Lehmputz ausgeglichen

An dieser Stelle fehlen insgesamt gute 6cm Lehm und mehr als 2cm wage ich nicht in einem Durchgang anzubringen zu dieser Jahreszeit. Ich werde es also dabei belassen und demnächst an der angrenzenden Wand weitermachen.

Wand mit Lehm ausgeglichen

Eine Palette Holzfaserdämmplatten wurden bereits verbraucht

  1. Kommentare

    Bisher keine Kommentare.
    Schreib' doch einen :-)

* wird nicht veröffentlicht