12

Nov

2011

Lehmputz anmischen im Warmen


12.11.2011, 5°C


Ich glaube ich zögere das Unvermeidliche einfach heraus, denn eigentlich hätte ich heute schon mit den Dämmarbeiten im Obergeschoss anfangen können. Irgendwie habe ich es dann aber doch geschafft den Tag mit Vorbereitungsarbeiten zu verplempern.

An diversen Stellen im Haus standen noch immer Kübel von den letzten Lehmputz-Durchgängen (mit der PFT G4 Putzmaschine) herum, die ich unbedingt einsammeln wollte und das heute auch getan habe. Gleichzeitig habe ich vier Kübel mit Lehmputz aus einem der Bigbags aufgefüllt und drinnen eingelagert.

Lehmputz in Kübeln

Angerührter Lehmputz in Kübeln

Direkt gegenüber von den Lehmkübeln steht der Ofen, an dem Keanu sich an diesem recht kühlen Tag die Hände wärmt. Ich hoffe, dass dadurch der Baustoff gleichzeitig warm gehalten wird.

Keanu wärmt sich vor dem Ofen

Der Ofen selbst wird gespeist mit diesem schier unerschöpflichem Lager an Abrissholz. Lackiertes Holz wird vermieden (obwohl hier vorhanden) aber so ziemlich alles andere kommt in den Ofen und der zieht ordentlich was durch.

Raum mit Abrissholz

Um an den Bigbag mit Lehm zu kommen, mit dem ich die Kübel drinnen aufgefüllt hatte, mussten zuerst sämtliche Paletten mit Schaumglasschotter beiseite geschaffen werden. Da ich fast jede Palette hätte anfassen müssen, entschied ich mich gleich diese dann auf Steine aufzubocken. Das schont das Holz der Palette und erhöht die Chance diese wieder abgeben zu können.

Paletten mit Schaumglasschotter

Das Fort der Kinder

Es ist mir vollkommen entgangen das Paletten-Fort der Kinder zu erwähnen, welches hier seit gut vier Wochen steht. An einem der vielen Tage auf der Baustelle haben die beiden sich einfach etliche der Paletten geschnappt und daraus eine kleine "uneinnehmbare" Festung gebaut - voll cool :-D .

Die Palettenburg der Kinder

  1. Kommentare

    Bisher keine Kommentare.
    Schreib' doch einen :-)

* wird nicht veröffentlicht