21

Aug

2011

Lehm-Maßarbeit


21.08.2011, 27°C, sehr schwül


Natürlich war den Kindern verboten die neuen Lehmböden zu betreten und natürlich haben sie sich nicht daran gehalten. Als ich jedoch mit meinen 85kg (zzgl. Arbeitskleidung) den Boden betrat, sackte ich - zumindest teilweise - erstaunlich stark nach. Unsere Vermutung ist, dass der trockene Lehmboden, den wir als Basis für die feuchte Schüttung nutzten, jetzt kräftig nachgiebt, nachdem er selbst durchtränkt wurde. Vollkommen abgesehen davon, dass wir nie dazu gekommen sind den trockenen Boden zu verdichten, weil wir das den Deckenbrettern nicht antun wollten.

Der QandD Lehmstampfer

Ich bastelte mir also kurzerhand einen "Lehmstampfer" und verdichtete alle Felder in Keanus Zimmer. Der Höhenunterschied betrug danach gerne 15 bis 20mm zwischen den Deckenbalken und den Lehmfeldern. Auf dem unteren Foto ist ein Feld aus dem Schlafzimmer zu sehen. Keanus Zimmer war zu diesem Zeitpunkt bereits erneut mit Lehm ausgeglichen worden.

Gestampfte Lehmfelder

Lehm-Strategie

Wir brauchen demnächst Fläche im OG um Platz zu haben für die (noch immer) im Erdgeschoss lagernden Leichtlehmmauersteine, die überwiegend oben benötigt werden. Da Keanus Zimmer als erstes einen Lehmboden erhalten hat, ist hier die Trocknung auch am weitesten fortgeschritten. Wir werden hier also das neue Lehmsteinlager aufschlagen.

Keanus Zimmer bekam eine zweite Lage Lehm

Putzmaschine leidet unter Verstopfungen

Gerade war Moriens Zimmer mit einem Lehmboden versehen worden, da stockte die Putzmaschine. Entgegen aller uns bekannten Symptome die auf eine defekte Schneckenpumpe, ein alterndes Rührwerk oder einfach einer Verstopfung im Schlauch hindeuten, füllte sich diesmal rapide der Mischtrichter der PFT. Da wir bis dahin einen sehr guten und konsistenten Lehmfluss hatten, wurde schnell klar, dass etwas mit der Pumpe nicht stimmen konnte.

Auch die Schneckenpumpe war vollkommen dicht

Und so war es dann auch. Der untere Pumpenteller hatte sich mit etlichen Steinchen vollgesetzt und verdichtet im Laufe der Arbeiten. Immerhin haben wir die Pumpe seit gut 10 Lehmsäcken nicht mehr gereinigt - es war also durchaus berechtigt, dass diese sich mal beschweren würde.

Die D Pumpe der PFT war verstopft

Also gabs eine 20 minütige Reinigungspause und dann konnte es auch schon weitergehen.

Zum Vergleich die D Pumpe sauber

Lehmboden-Total

Wir hatten prinzipiell nicht damit gerechnet, dass wir heute mit dem Lehm auskommen würden. Wir waren sogar fest davon ausgegangen, dass uns ein ganzer Bigbag fehlen würde. Als wir dann auch noch Keanus Zimmer eine zweite Lage Lehm verpassten, war ohnehin klar, dass wir den Boden nicht fertigstellen würden.

Doch erstaunlicherweise kam alles anders. Wir hatten sogar noch einen Eimer Lehm über als wir die Reste aus dem Schlauch herauspumpten. Das war knapp :-) .

Der Flur hat einen Lehmboden

Lehmboden im Flur

Lehmboden um den Treppenaufgang

Die Zimmer des gesamten Obergeschosses haben ihre erste Lage Lehm erhalten. Da wir jetzt wissen, dass der Boden noch nachsackt, werden wir in den kommenden Tagen weiteren Altlehm sieben. An Boden muss jetzt nur noch der Spalt links und recht vom Flurboden befüllt werden, doch dafür müssen erst die Holzbalken zugeschnitten und befestigt werden.

Moriens Zimmer mit Lehmboden

Schmiedekunst

Bei der Endreinigung fand ich diesen kleinen Schmiedenagel in der Mischwendel. Es kommt gerne mal vor, dass wir Nägel beim sieben übersehen (ist schließlich Abrisslehm) und diesen anschließend durch die Mischapparatur fast zur Unkenntlichkeit verbogen werden.

Dieser kleine Nagel war aber so schön verbogen, dass ich ihn fotografieren musste *g* .

Geschmiedeter Nagel von Mischwendel erlegt

  1. Kommentare
    1. MAMA · 23.08.2011 · 12:48

      ....schon nicht so einfach, mit natuerlichen Materialien zu arbeiten.....aber es lohnt sich!! Schoener Nagel, Ole!! :-)

    2. MAMA · 23.08.2011 · 12:48

      ....schon nicht so einfach, mit natuerlichen Materialien zu arbeiten.....aber es lohnt sich!!

* wird nicht veröffentlicht