25

Jun

2011

Lehm-Business as usual


25.06.2011, 18°C, dunkle Regenwolken am Himmel


Täglich grüßt das Lehmeltier könnte man sagen. Zumindest grüßt es zweiwöchentlich und heute war es wieder soweit. Die Wände waren trocken und die Putzmaschine hatte eine neue Schneckenpumpe bekommen, nachdem die letzte Schnecke keinen Druck mehr aufbauen konnte.

Trotz intensiver Vorbereitungen kam es trotzdem zu einem ungewohnt holprigen Start, denn gleich zu beginn fraß sich die neue Schneckenpumpe fest. Woran das liegt können wir nur raten, doch eventuell hatte ich die Schnecke nicht weit genug durch den Mantel geschraubt und/oder es war frühzeitig trockener Lehm hineingefallen.

Für die Theorie des trockenen Lehms spricht zumindest, dass kurz darauf der Putzschlauch verstopfte und erst nach kräftigem Treten, Klopfen, Spülen und Stochern Nicole es geschafft hat die Verstopfung zu lösen. Dummerweise schaute sie in genau diesem Moment in Richtung des Schlauchausgangs und bekam - ganz im Stil von Looney Tunes - eine ordentliche Lehmladung mit ca. 30 Bar ins Gesicht geschossen. Glücklicherweise ist nichts schlimmes dabei passiert.

Lehmputz im Badezimmer

Lehmputz im Schlafzimmer

Lehmwand in Moriens Zimmer

Weitere Lehminseln

Es wird jedenfalls ordentlich Fortschritt gemacht und rundherum schließen sich langsam aber sicher die Felder im OG. Einige Stellen sind noch etwas tiefer, doch in 2-3 Durchläufen sollte das Thema durch sein. Demnächst dürfte dann auch die Innenwanddämmung eintrudeln und der nächste Abschnitt kann beginnen (nebenbei wird natürlich weiterhin an der Decke gearbeitet.

Reste vom Lehmputztag

  1. Kommentare
    1. Mama · 29.06.2011 · 13:39

      Arme Nicole!!

* wird nicht veröffentlicht