11

Jun

2011

Die Deckenbretter kommen


11.06.2011, 19°C regnerisch und sonnig


Eigentlich wollten wir heute mit Lehm arbeiten. Ob Lehm stampfen und sieben für die Decke oder Lehm an die Wände spritzen war eigentlich egal. Doch der Regen vormittags hat mir dermaßen die Laune verdorben, dass ich etwas "leichtes" brauchte. Die Entscheidung fiel also auf eine "Gute-Laune-Arbeit" - dem Einbringen der Deckenbretter.

Die Deckenbretter werden eingelegt

Einer von uns krachselte auf den Deckenbalken umher, nahm mit dem DLE70 (Laserentfernungsmesser) maß und gab dieses an die Person an der Kappsäge weiter. Dort wurden jeweils zwei übereinanderliegende Deckenbretter durchgesägt. Mehr als zwei Bretter zu bearbeiten wäre weder für die Kappsäge, noch für den Ablauf beim Ausmessen sinnvoll gewesen.

Die Bretter wurden millimetergenau ausgemessen und davon dann 1cm abgezogen. Erstaunlich, aber das passte am besten und ich habe keine Zweifel daran, dass der DLE70 das richtige Maß genommen hat. Es ist einfach viel Spiel in einer Holzkonstruktion.

Deckenschalung mit Luftspalt

Die ersten Deckenbretter von unten

Die ersten beiden Bahnen haben etwas gedauert - die Einarbeitung mit den Maschinen und der Ablauf untereinander mussten sich erstmal einschleifen - doch danach kamen wir zügig voran.

Die ersten beiden Bahnen sind eingelegt

Die Decke im Wohnzimmer von oben betrachtet

Es ist schon erstaunlich wie sehr sich die Optik eines Zimmers verändert, wenn die Deckenhöhe auf einmal halbiert wird :-) - es machte auch klar, dass es sinnvoll ist möglichst viele der Wände im unteren Geschoss offen zu lassen, denn die Sonne kommt vom Hof und hinten (in der Küche) wird es schnell düster.

Die Wohnzimmerdecke

Luftspalt zwischen KVH und Fachwerk

Auf dem oberen Bild ist sehr gut der Spalt zwischen dem KVH und dem Deckenbalken zu erkennen. Wie wir da den Abschluss gestalten ist noch ungeklärt.

Unten sieht man den langsam schwindenden Holzstapel. Bald wird wieder viel Platz sein für neue Lieferungen. Apropos Lieferung - letzte Woche haben wir die Innenwanddämmung (Holzfaserplatten) im Wert von €6000 gekauft. Lieferung erfolgt in ca. 3 Wochen.

Der Holzstapel in der Scheune schwindet

Eine Decke für die Küche

Da wir so gut in Fahrt waren, machten wir danach gleich mit der Küche (oben Badezimmer) weiter. Der Ablauf war ähnlich stressfrei wie im Wohnzimmer mit Ausnahme der beiden Ständerbalken in der Mitte des Zimmers.

Die Küche bekommt eine Decke

Die Ständerbalken mussten umschifft werden

Deckenbalken im Badezimmer

Die Decke von unten

Auf den nächsten beiden Bildern ist ein vorher/nachher Vergleich des Badezimmers zu sehen.

Badezimmer vorher

Badezimmer mit Deckenschalung

Der Gesamteindruck der Decke

Die Arbeit war recht schnell erledigt, nicht sonderlich schweißtreibend und man wurde sofort mit sichtbarem Ergebnis belohnt. Aussehen tut es klasse doch die neue Hausaufteilung ist erstmal gewöhnungsbedürftig.

Leider werden wir das makellose Bild des Holzes morgen gleich wieder mit Lehm einsauen :-) .

Schlafzimmer und Badezimmer sind gelegt

Beton-Formsteine an der Grenze

An der Grenze zu unseren Nachbarn hat sich auch etwas getan. Die Auffahrt auf der anderen Seite wurde mit Mineral aufgeschüttet und verdichtet und die Beton-Formsteine als Grenztrennung wurden eingesetzt. Sie ergeben ein sehr sauberes Bild und es gibt keinen Zweifel darüber, dass die Teile halten. Besonders beeindruckend ist wie genau sie platziert wurden - man bedenke, die werden nicht von Hand gesetzt!

Die Abtrennug zum Nachbarn

Zentimetergenau sauber aufgestellte Betonelemente

  1. Kommentare
    1. Mama · 13.06.2011 · 14:35

      WOW!! Es sieht einfach wunderschoen aus, Leute!! Und die ganze Familie hat mit angepackt! Ein Hoch den fleissigen Helfern!!!!!!! Es sieht stark aus!!!!

* wird nicht veröffentlicht