09

Jan

2011

Fugenreich


09.01.2011, 8 bis 10°C


Als wir das letzte Mal Sockelmauern verfugen wollte, wurde uns von den Zimmerleuten empfohlen 4mm Kies zu nehmen (oder so ähnlich). Unser Baustoffhändler bestand aber darauf, dass es nicht richtig sei und empfahl uns Maurersand. Nach einigen Hin- und Her gaben wir uns geschlagen und bestellten den Maurersand.

Als ich letztens im Baumarkt Säcke mit Estrichsand entdeckte, wusste ich sofort, dass die zum Verfugen perfekt geeignet währen. Ich kaufte erstmal zwei 25kg Säcke und probierte es am Samstag aus. Ein Traum. Der grobe Estrichsand verkeilte sich regelrecht unterhalb der Bodenschweller und nach einiger Stopfarbeit war der Hohlraum fest ausgefüllt. Zur Entlastung des Baustoffhändlers muss ich gestehen, dass ich mit dem Kies nicht gerne die Sockelsteine gemauert hätte.

Estrichsand

Nahaufnahme Estrichsand

Zwischen Bodenschwelle und Sockelmauer gibt es aber noch größere Lücken und dafür wurden vier Eimer Bruchsteine von Nicole handverlesen.

Bruchsteine für die grossen Lücken

Sockelmauer verfugen

Und so sieht der Arbeitsplatz eines Sockelverfugers aus: Bruchsteine in zwei größen, Kalkmörtel mit Estrichsand als Zuschlagmittel, Maurerkelle, Fugenkelle 10mm, Fugenkelle 6mm, Fäustel um die Bruchsteine in die Lücke zu treiben und ein Kissen für die Knie :-) .

Arbeitsplatz eines Verfugers

Zuerst wird der Mörtel benutzt um die Lücke zwischen der Sockelmauer und dem Bodenschweller zu verfüllen. Dann werden Bruchsteine in den Mörtel getrieben und immer wieder nachverfugt. Meistens konnte das von beiden Seiten gemacht werden ohne die jeweils gegenüberliegenden Steine wieder heraus zu drücken.

Die Bruchsteine werden in den Mörtel getrieben

Und so sieht die verfugte Sockelmauer nach ca. einer Stunde aus …

Wand zwischen Büro und Flur

Der Kalkzyklus wie auf Wikipedia zu lesen, ist ein sehr interessanter Kreislauf. Wir befinden uns mit dem Kalkmörtel an der Stelle wo der gelöschte Kalk CO2 aufnimmt um wieder zu festem Kalk CaCO3 zu werden. Dabei wird viel Wasser freigesetzt und das konnten wir gestern im Haus spüren. Wir haben den halben Tag gelüftet.

Um diesen Prozess zu unterstützen, haben wir ein wenig die Raumluft zirkulieren lassen. Die relativ hohen Temperaturen der vergangenen Tage haben den Mörtel recht schnell festigen lassen. Wir denken, dass wir frühestens Ende Februar die Baustützen abbauen können.

Die linke Sockelmauer ist jedenfalls fertig verfugt und die rechte zu 4/5. Morgen geht's dann weiter.

Der Bauheizer sorgt für Luftbewegung und nicht Hitze

Sockel-Debüt

Nicole hat sich der Wand zwischen dem Wohnzimmer und der Küche gewidmet und ist, ganz auf Industriepharmakantin-Spürsinn-Art, darauf gekommen wo der scheußliche Ammoniak-Geruch herkommt.

Ursprünglich dachten wir, der Geruch käme vom Schornstein. Wir vermuteten es hatte mit unseren Wasser- und Spülarbeiten am Schlot zu tun, weil der Ausfluss ebenfalls nach Ammoniak roch. Dann vermuteten wir Katzen, die gegen unsere Holzbalken uhm "gespritzt" hatten, doch die Balken rochen nicht immer danach und dann plötzlich doch. Jetzt hat Nicole festgestellt, dass was auch immer an den Balken ist / war, es wird durch den Kalkmörtel herausgelöst. Die Balken stammen aus einer Scheune und entweder sie wurden behandelt, oder die Tiere haben dort ihre Spuren hinterlassen. Wir hoffen jedenfalls, dass der Geruch verschwindet, sobald der Mörtel abgebunden ist.

Viel wichtiger ist natürlich, dass auch diese Wand fast fertig ist.

Ecke im Wohnzimmer fertig verfugt

Nicole hat die Wohnzimmer Wand fast fertig bekommen

Basement-Hound

Is watching your progress and contemplating whether to eat your Chocolate or not. Maybe she'll just lick your hand instead :-D .

Basement-Hound is watching you

  1. Kommentare
    1. Mama · 09.01.2011 · 14:33

      Das sieht ja sauber aus, Vossies!! Interessante Chemie Stunde die Kalkverhaertung!! Der Geruch ist nicht so toll, aber ich bin sicher, dass sich das mit der Zeit abbaut. Der Fruehling steht vor der Tuer und dann koennt Ihr lueften, lueften, lueften :-) So suess, die Tatsu!!!!!!!!!!1

    2. Mama · 09.01.2011 · 14:32

      Das sieht ja sauber aus, Vossies!! Interessante Chemie Stunde die Kalkverhaertung!! Der Geruch ist nicht so toll, aber ich bin sicher, dass sich das mit der Zeit abbaut. Der Fruehling steht vor der Tuer und dann koennt Ihr lueften, lueften, lueften :-)

    3. julian · 09.01.2011 · 12:01

      @Knie: XPS ist da auch ideal @Estrich-Kies: falls du noch brauchst, wir haben noch so 1-2 Tonnen davon im Garten :)

* wird nicht veröffentlicht