08

Aug

2010

X never marks the spot


08.08.2010, 21°C, bewölkt mit gelegentlichem Nieselregen


In diesem Fall muss es natürlich heißen: "V never marks the spot". Ich kam mir ja schon ein wenig wie Indy vor, als ich die schmale Leiter emporstieg und von oben auf die "Ausgrabungstelle" darunter schaute. Da fiel mir auch spontan das Zitat ein ;-) .

V never marks the spot

Nicole hat noch immer Darmbeschwerden und blieb daher heute im Bett. Während die Kinder Wii spielten (so viel, das Morien die nächsten zwei Tage Abstinenz geschworen hat) ging ich also auf die Baustelle und hub in ca. sechs Stunden den Fundamentschacht für das Gäste-WC aus.

Ein Blick vom Badezimmer ins Gäste-WC

Das Gäste-WC ist eine Lehminsel

Eigentlich ™ dürfte sich damit das Fundamentausschachten erledigt haben. Ich hoffe auch, dass wir keinen Lehm mehr nach hinten in den Garten bringen müssen, da wir im Hausinneren genügend Lücken zu stopfen haben. Wir haben ja noch den halben Flur und das Wohnzimmer, welche auf Niveau gebracht werden müssen. Das können wir jederzeit angehen aber wir warten auf einen günstigen Zeitpunkt und dann brauchen wir den abgetragenen Lehmboden lediglich in die vorhandenen Schlitze, neben den Fundamenten zu schaufeln.

Zur hinteren Aussenwand hin wird es unten wieder feucht

Und wieder wurde ich daran erinnert, wie wichtig die Drainage ist: die Fundamente waren mal wieder ziemlich feucht - sowohl das zum Garten, als auch das zur Seitenwand. Es steht draussen einfach zu viel Wasser an wenn es regnet.

Zur rechten Seitenwand wird es auch feuchter

  1. Kommentare

    Bisher keine Kommentare.
    Schreib' doch einen :-)

* wird nicht veröffentlicht