12

Jul

2010

Mauerarbeiten und Gewitter


12.07.2010, 30°C bis zum Schauer


Während der Arbeitszeit bekam ich heute einen Anruf von der Spedition - sie würden gerne Lehm anliefern. Aha, na gut. Der LKW ist auch schon beim Haus, wo der Lehm denn hin soll? Sowas nennt sich wohl "Termin avisieren" :-) . Nicole ist dann schnell rübergehuscht und hat alles organisiert. Der Fahrer war wohl ein sehr kompetenter Mann der freundlicherweise auch noch zwei der angebrochenen Lehmputz Bigbags umgelagert hat. Sehr hilfreich!

Da für heute ein Gewitter angesagt war, haben wir einige Meter von unserer Baufolien-Rolle abgeschnitten und die Beutel abgedeckt. Nasser Lehmputz macht sich sehr schlecht in der PFT G4, wie wir wissen.

Heute wurden weitere zehn Bigbags mit Lehmputz angeliefert

Kaum schaut man einen Augenblick nich hin schon ist wieder ein Fach verschlossen

Ansonsten war heute - wen überrascht es - Mauern mit Leichtlehmsteinen angesagt. Ja, wir wissen das es nicht sonderlich aufregend ist darüber zu lesen aber was sollen wir denn tun? Wenn wir schon die bekloppte Arbeit haben, dann könnt ihr auch alle darunter leiden ständig davon zu lesen :-P .

Die Fugen zwischen den Lehmsteinen werden ausgekratzt

Auch hier wurde ein Fach mit Lehmsteinen ausgemauert

Seitlicher Ausblick nach vorne auf das Fachwerk

Ausblick nach hinten auf das Fachwerk

Und dann fing es plötzlich ganz fürchterlich an zu donnern, blitzen und regnen und unsere Hündinnen (besonders Tatsu, die jüngere) schlotterte am ganzen Leib. Wir wussten schon eine gute Stunde vorher, dass es heute ein Gewitter geben würde, weil sie uns da schon apathisch auf Schritt und Tritt folgte.

Das Gewitter verharrte nur kurz über unserem Haus

Also setzte ich mich zu ihr in den Scheuneneingang und tröstete sie ein wenig, während das Gewitter seinen Lauf nahm.

Hundebetreuung während des Gewitters

Als ich diesen Eintrag schrieb, fiel bei uns der Strom aus (so gegen 22:45) - dabei ist mir wieder bewusst geworden warum ich Notebooks so liebe. Oh, die USV vom Hauptrechner piept ;-) .

So, die Kinder liegen im Bett, die Taschenlampen sind mit neuen Akkus ausgestattet und in der Küche brennt eine Kerze. Der Stromausfall hält bereits bis 23:20 an.

  1. Kommentare
    1. Ole · 14.07.2010 · 16:25

      Vollkommen richtig diese Einstellung! *g*

    2. Dirk · 13.07.2010 · 23:45

      Das mit der bekloppten Arbeit und dass die Leser das dann bitteschön auch x mal lesen sollen - passt! Mach ich bei den Wurzelbuddeleien ja auch so... Falls sich wer beschwert, kriegt der einfach ein Gefach oder nen Wurzelballen zugewiesen. Ist doch fair, oder?

* wird nicht veröffentlicht