23

Mai

2010

Fundamentaushub Tag 1


23.05.2010, 21°C


Bevor wir mit dem Aushub des Fundamentgrabens fortfahren konnten, mussten wir zuerst den Schornstein abstützen. Das war notwendig, da der Fundamentgraben zur Hälfte unter diesem durchlaufen wird. Lange hatten wir hin und her überlegt und uns letztendlich für die Entlastung per quer eingeführtem Stahlträger entschieden …

Der Stahlträger wird durch den Schornstein geschoben

Dazu erweiterten wir die, auf beiden Seiten ohnehin vorhandenen, Ofenanschlüsse und führten dort einen der Stahlträger durch, die wir vor kurzem von der Steinsäule geholt hatten. Dann haben wir quer dazu noch zwei Stahlträger auf Holzbalken gestützt und dazwischen die Baustützen geschraubt. Wir (und vor allem ich mich) mussten uns ständig daran erinnern, dass wir den Schornstein nur stützen wollten und nicht anheben.

Man gewöhnt sich nämlich schnell daran einfach alles anzuheben, wenn man einmal damit begonnen hat :-)

So sah die fertige Schornstein Stütze aus

Gleich danach konnten wir uns darauf konzentrieren den Fundamentgraben auszuheben und wir kamen recht zügig voran.

Fundament ausheben

Scherbensammelsurium

Oben sind Scherben zu sehen, die wir immer wieder tief im Fundament finden. Warum die dort sind können wir nur erraten - aber wir bewahren sie trotzdem auf.

Am Ende des Tages hatten wir mehr als die Hälfte des Fundamentgrabens auf die erforderliche Tiefe ausgehoben. Der Grund warum wir so schnell vorankommen ist, weil wir ca. 25cm (genau einen Schalungsstein) flacher graben als die Außenfundamente. Wir hören mit dem Ausschachten also genau dort auf, wo der Lehmboden beginnt richtig fest zu werden.

Zum Feierabend hatten wir die hälfte des Streifenfundaments ausgehoben

Rechts oben ist der Schornstein. Der Stein der in der Luft hängt ist noch Teil der Schornsteinverkleidung und nicht der Schornstein selbst. Trotzdem werden wir noch etwas unter den Schornstein müssen, damit die Schalungssteine darunter passen.

  1. Kommentare

    Bisher keine Kommentare.
    Schreib' doch einen :-)

* wird nicht veröffentlicht