09

Mai

2010

Aufräumarbeiten


09.05.2010, 14°C, bewölkt, trocken


Während ich gestern bei den Feuerwehrwettkämpfen für Fehlerpunkte gesorgt habe, hat Nicole mit unserer Freundin Steffi zusammen noch ordentlich Lehm weg geschafft. Ich war jedenfalls stark beeindruckt und gleichzeitig motiviert weiter zu machen.

Lehmreste vom OG im EG

Als wir mit dem Wegräumen der restlichen Lehmklumpen, Hölzer und Backsteine fertig waren, sah das Erdgeschoss schon wieder ganz anständig aus.

Freigeräumtes EG

Im Zuge dessen haben wir einen ganzen Bigbag mit Lehmresten gefüllt. Wir haben uns entschlossen den zerbrochenen Lehm aufzubewahren, anstatt diesen hinten im Garten zu verteilen, da wir mit dem Gedanken spielen die Lehmreste als Schüttung für die neue Decke zwischen EG und OG einzusetzen. Wenn der kleine Haufen einen Bigbag füllte, dann sollte das, was wir bereits im Lager haben, locker ausreichen. Allerdings müssen wir dann noch erhebliche Mengen Lehm stampfen und sieben, da wir nicht sonderlich viel Stroh mitverschütten wollen.

Unsere Bauzeit im Tausch gegen Geld, das wir nicht für das Kaufen von Lehmschüttungen ausgeben müssen.

Diesen Bigbag haben wir mit den Lehmresten aus dem Wohnzimmer gefüllt

Unser Lehmlager beinhaltet bereits beeindruckende Mengen Lehm

Sowohl das Lehmlager als auch das Echtholzlager (nicht das Abrissholzlager), füllen sich weiter beständig. Wir sind wahnsinnig froh darüber, dass der Hof genug Lagerkapazität bietet.

Auch das Echtholzlager füllt sich rapide

Das OG ist vorerst Lehmfrei

Nach den Aufräumarbeiten im Haus war noch etwas Ladung in meinem Akku, also habe ich die 1,5m3 Bauschutt, die vor dem Container lagen, hineingeschaufelt. Jetzt ist gerade noch genug Platz für die letzte verbleibende Mauersteinsäule im Hausinneren, dann kann der Container durchgetauscht werden.

Wieder 5m3 Bauschutt zusammen … unglaublich.

Der feuchte Fleck ist wo der Bauschutt lag

  1. Kommentare

    Bisher keine Kommentare.
    Schreib' doch einen :-)

* wird nicht veröffentlicht