14

Nov

2009

Sauberkeitsschicht Teil I


14.11.2009, 9°C, etwas nieselig


Die Aufgabe vor uns war geradezu einschüchternd. Laut meiner Berechnung waren 2,4m3 notwendig um die "Sauberkeitsschicht" an der vorderen Hauswand zu gießen. Das ist eine Menge Beton ;-)

Nicole wiegt Betonkies ab

Deshalb entschieden wir uns, das bisherige Verfahren etwas zu optimieren. Wir verlagerten die Waage und den Betonmischer direkt an den Kieshaufen, gleichzeitig erhöten wir die Menge pro Mischung um 25% (und sind somit am sinnvollen Maximum für unseren 125l Mischer) und geben das Wasser per Hand dazu (sparen uns also auch hier das abwiegen). Das Resultat war ein deutlich zügigeres Vorankommen.

Die tiefste Ecke ist fertig

Leider kann man auf dem Bild die Fundamentsteine, welche wir in die Betonschicht warfen, nicht mehr erkennen - aber sie sind drin. Das hat uns etwas Beton gespart und half uns noch einen Tick schneller voranzukommen. Diesen "Trick" haben wir aber nur am tiefen Ende angewandt und nur in der unteren Betonschicht.

Betonoberfläche

Um sicher zu gehen, dass der Beton wirklich gut verdichtet ist haben wir mehrmals die Rüttelflasche in den Beton getaucht und viele Luftblasen herausgetrieben. Anschließend wurde das ganze noch glatt abgestrichen.

Für heute fast fertig

Irgendwann mussten wir uns ein Ziel setzen, da die Zeit uns (eigentlich mir, da ich noch eine theoretische Feuerwehrprüfung zu absolvieren hatte) rapide ausging. Kurz ein paar Bretter an der Schalung befestigt und den Beton dagegenlaufen lassen. Ein paar Ladungen später waren wir fertig für heute.

Sauberkeitsschicht von vorne

Die Strecke hat uns 4½ Stunden und 17 Sack Zement gekostet. Demnach haben wir 1,4m3 Beton angemischt und vergossen. Wir sind recht zufrieden mit dem Ergebnis. Morgen folgt dann der letzte Kubikmeter.

Dieser Abschnitt ist fertig

  1. Kommentare

    Bisher keine Kommentare.
    Schreib' doch einen :-)

* wird nicht veröffentlicht