30

Okt

2009

Der Wandercontainer


30.10.2009


Wir waren schon etwas verdutzt, als wir heute feststellten, dass der Bauschuttcontainer sich seit gestern um 3m seitwärts bewegt und entleert hatte. Es stellte sich dann heraus, dass der Container von gestern kein 5m3 Volumen, sondern nur 3m3 hat, genau wie jener der jetzt bei uns steht. Er kam uns ohnehin etwas klein vor aber wir wollten das später klären. Scheinbar hat unser Containerdienst den Container heute abgeholt und einen leeren hingestellt - vermutlich weil sie keinen 5er hatten. Jedenfalls sind wir jetzt schon auf die Geschichte gespannt :-) .

Der Wandercontainer stand gestern viel weiter vorne

Ansonsten wurden Anhänger für den Holztransport morgen besorgt. Wir haben einen Anbieter von Weichholz gefunden, der ca. €10 pro Meter (25cm × 17cm) haben möchte. Da es sich weder bei dem Preis, noch bei der Menge (19 Balken a 2,4m) lohnt einen LLKW zu mieten, haben wir uns entschieden die Tour mit zwei Autos mit Anhängern zu fahren. Freundliche Bekannte haben uns ihre Anhänger und ein weiteres Auto zur Verfügung gestellt, wie man auf dem nächsten Bild sehen kann. Mit dem Smart ist da natürlich nichts zu bewegen.

Leihgaben aus dem Ort

Ansonsten wurde natürlich die Aussenwand weiter eingerissen. Der Steinstapel wächst weiter und das Haus sieht mittlerweile etwas 'löchrig' aus.

Die Aussenwand faellt weiter

Der Steinstapel wächst

Um zu verdeutlich wie weit die Aussenwand nach vorne weggewandert ist, hier nochmal ein seitlicher Blick in das Fachwerk. Kleiner Tipp: die Balken sollten eigentlich alle mit der Wand verbunden sein.

Die Aussenwand wanderte nach draussen

  1. Kommentare

    Bisher keine Kommentare.
    Schreib' doch einen :-)

* wird nicht veröffentlicht