26

Okt

2009

Enthüllt


26.10.2009, 11°C, nieselig


Hausfront zum Beginn der Arbeit

Wie oben abgebildet, sah das Haus noch vor meinem Arbeitsbeginn um ca. 17h00 aus. Fast vollständig verkleidet in Eternit, zartrosa mit hellen Flecken. Wundervoll.

Während meiner Arbeit heuelten zweimal die Feuerwehrsirenen der benachbarten Wehren - zum Glück blieb unsere ruhig. Ich beeilte mich, die Eternitplatten möglichst schnell vom Holzgerüst zu entfernen, damit zumindest ein Teil fertig wäre, sollte unsere Feuerwehr ausrücken müssen.

Hausfront zwischendurch

Und dann geschah es! Ich wurde Zeuge eines neuen Naturgesetzes:

Gebrochene-Brechstange

Auf den billigen Tand aus dem Baumarkt kann man sich halt nicht verlassen, man darf sich davon allerdings auch nicht aufhalten lassen. Morgen kaufe ich eine neue und als Hebel war diese noch allemal gut zu gebrauchen, also weiter …

Hausfront zum Feierabend

Muell von der Frontverkleidung

Erschreckend, was bei einer solchen Aktion immer an Müll übrig bleibt. Ich frage mich, was die Hausbesitzer damals geritten hat das Fachwerkhaus derart zu verunstalten. Naja, wir richten das schon ;-) .

  1. Kommentare

    Bisher keine Kommentare.
    Schreib' doch einen :-)

* wird nicht veröffentlicht