16

Okt

2009

Mauererarbeiten


16.10.2009


Zuerst ein Gefach

Ein Fach benötigt zwischen 11 und 13 Reihen NF Leichtlehmsteine. Je nach Breite des Faches werden 4 bis 5 Steine pro Reihe vermauert, welche an den Enden fast immer angepasst (abgeschnitten) werden müssen. Je nach benötigter "Dicke" des letzten Steines benutzen wir entweder eine Säge (normale Bogensäge) oder einen Maurerhammer. Da die Lehmsteine aber u.U. sehr unregelmäßig brechen, ist das Brechen mit dem Hammer nur für halbe Steine gut zu gebrauchen.

Zapfenloecher mit Lehm verfuellt und uebermauert

Während ich oben gemauert habe, hat Nicole die unteren Fächer vorbereitet (also die Dreiecksleisten zugeschnitten und festgenagelt) und Zapfenlöcher mit Lehm verfüllt. Anschlißend wurden diese dann mit einer oder mehreren Reihen Lehmsteine "übermauert" um ein weiteres Eindringen des Regenwassers zu vermeiden.

Am Ende des Tages hatte ich oben zwei Gefache vervollständigt.

Dann noch ein zweites Gefach zugemauert

  1. Kommentare

    Bisher keine Kommentare.
    Schreib' doch einen :-)

* wird nicht veröffentlicht