28

Aug

2009

Vorbereitungen für die Ankunft der Zimmerleute


28.08.2009


Da wir am Montag morgen (in drei Tagen) die Zimmerleute erwarten, mussten noch ein paar Vorbereitungen getroffen werden. Zuerst mussten einige Ständerbalken im 1. OG mit den darüberliegenden Deckenbalken verschraubt werden. Das macht man, damit die Holznägel nicht überansprucht werden, wenn das Rem bzw. die Unterzüge ausgetauscht werden. Danach haben Nicole und ich oben zwei Wände abgetragen, die bis vor Kurzem noch auf dem Unterzug ruhten. Als ich diesen vor einigen Tagen entfernte, war ich ganz überrascht, dass die Wände nicht von alleine durch die Decke fielen. Stattdessen standen Sie fest an ihrem Platz. Wir hielten es dennoch für sicherer, diese zu entfernen - es soll ja keiner Schaden durch herabfallende Mauern nehmen :-) . Es konnte dann auch noch der letzte Balken im EG herausgeschlagen werden - das wird demnächst alles schöner und besser.

Türrahmen ohne Wand

Danach entfernten wir noch Bauschutt, der hinter das Fundament gefallen war, als wir die Rückwand entfernt hatten. Bei dieser Gelegenheit spritzten wir auch noch kurz die Sockelmauer ab und reparierten zwei Fugen. Jetzt sieht der Teil der Baustelle richtig gut aus - ich denke die Zimmerleute werden so gut arbeiten können.

Bereinigte Sockelmauer

Der Tag war aber noch lange nicht zu ende, also entfernten wir die restlichen Nägel von den Holzbalken, welche demnächst als Ständerbalken unsere Rückwand tragen werden.

Entnageltes Holz

Aber die Sonne wollte einfach nicht untergehen, also trennte ich kurzerhand schonmal den Asphalt vor dem Haus auf. Wir zerschlugen dann die oberste Schicht auf einer Länge von ca. 5 m und beließen es dabei. Das war dann doch genug Arbeit für einen Tag.

Asphaltberg

  1. Kommentare

    Bisher keine Kommentare.
    Schreib' doch einen :-)

* wird nicht veröffentlicht