24

Aug

2009

Mauern und Stützbalken


24.08.2009


Zweite Sockelreihe

Nach einem erholsamen Wochenende bei Gerd & Gitti, musste wieder was am Haus gemacht werden. Es fehlte noch die zweite Lage der Sockelmauer und eine recht komplizierte Eckverbindung, da Klinker geschnitten werden mußten. Klinker gerade mit einem Winkelschleifer zu durchtrennen ist nicht so einfach wie es sich anhört. Profis haben dafür wassergekühlte Sägen. Also: Breite des benötigten Steins ausmessen und den Klinker rundherum kennzeichnen. Dann habe ich den Strich rundherum durch eine Rille ersetzt und mich dann immer tiefer gearbeitet.

Fummelige Eckverbindung

Es blieb noch Zeit übrig, also stützte ich jene zwei Schweller im 1. OG, auf welchen letztendlich der Dachstuhl mit ruht. Die Baustützen taten ihre Arbeit, aber es war nicht gerade einfach, die Balken soweit anzuheben, dass der Unterzug sich durch einen Spalt absetzte. Der sollte nämlich raus bevor die Zimmerleute in einer Woche kommen. Nachdem ihm die Last genommen wurde, schlug ich die Ständerbalken heraus. Als dann der letzte feste Ständer entfernt wurde krachte der Unterzug kurz vorm ende in Zwei.

Krachender Unterzug

Übrig blieb ein einsamer, dünner Stützbalken, der aber nur noch die auf ihm liegende Mauer stützen brauchte (2,00 x 1,30) aus Lehm- und Backsteinen. Der konnte aber noch ein bißchen stehen bleiben.

Duenner Stuetzbalken

  1. Kommentare

    Bisher keine Kommentare.
    Schreib' doch einen :-)

* wird nicht veröffentlicht