08

Aug

2009

Zeit für die Sauberkeitsschicht


08.08.2009


Nicole darf gleich wieder Beton mischen

So sehr hat Nicole sicht gefreut, dass Sie gleich wieder Beton anmischen darf. Sie hat die Aufsicht über Sand und Wasser mit Fließmittel. Ich bin für den Zement und das Einfüllen in den Betonmischer zuständig.

Der Aushub ist fertig

Der Aushub des nächsten 6m Abschnitts ist fertig, somit wird es Zeit die Sauberkeitsschicht zu gießen. Wie immer habe ich mich bei dem Aushub vertan und statt 10cm, 15-20cm tief ausgehoben. Der Balken auf dem Bild hängt übrigens in der Luft.

Die Schalung für die Sauberkeitsschicht

Bei den ersten Sauberkeitsschichten haben wir den Fehler gemacht keine Schalung zu bauen. Wir versuchten damals die Höhe der Sauberkeitsschicht, von Hand, der Projektion des Kreuzlinienlasers anzugleichen. Nach 13m und einem Gespräch mit meinem Schwiegervater Gerd, hat es dann endlich bei uns geklickt, dass dieses Verfahren keine Zukunft hat. So erhielt auch bei uns die Schalungstechnik einzug.

Der Beton kommt

Die kleine Rampe hinunter haben wir den plastischen Beton in die Schalung 'fließen' lassen.

Sklave bei der Arbeit

Anschließend wird der Beton einfach in der Schalung zusammengedrückt und oben glatt gezogen. Da die Schalungsbretter ausnivelliert sind, braucht man sich sonst um nichts mehr zu kümmern. Das vereinfacht den Vorgang enorm!

Die Sauberkeitsschicht ist fertig

Und schon ist die Sauberkeitsschicht fertig. Immer ein willkommener Anblick, eine gerade Sauberkeitsschicht. Besonders, weil dort später unser Haus drauf stehen wird.

  1. Kommentare

    Bisher keine Kommentare.
    Schreib' doch einen :-)

* wird nicht veröffentlicht